Wow, was war das für eine Nacht: Knapp bin ich am Vorabend ins Finale rein gerutscht. Der Kicker nicht der Grösste und es war mega kalt. Gefühlte -25 Grad. Ich war froh das Finale erreicht zu haben, aber erwartete nicht all zu viel. Dann aber konnte ich meine guten Sprünge durchziehen, trotz kleinen Kicker. Und dann lag ich nach meinem 2. Sprung auf dem 1. Platz. Ich verzichtete auf meinen 3. Sprung. Risiko..? aber es ging auf. Wieder eine Goldmedaille. Bin so happy. Vor allem nach den 2 vorangegangenen Slopestyles. Mammoth wurde mehrmals verschoben, dann doch abgesagt. Grund Schneestürme. Ich setzte alles auf den Slopestyle in Stoneham, Quebec. Jedoch verlor ich wegen dem diffusen Licht bei dem 3. Sprung komplett die Orientierung in der Luft und knallte auf den Boden, so dass die Skier nur so wegflogen. Im ersten Moment wusste ich gar nicht was passiert war, jedoch hatte ich meinen Glücks Engel bei mir. Es hatte mir nichts gemacht.

Aus Schweizer Sicht war der Big Air in Quebec ein voller Erfolg. Andri wurde Dritter und unsere Mädels, auf Dauer Hoch Flug, belegten das Podest ganz für sich allein.

BA Quebec